Badmöbel – Nicht nur Stauraum

Oftmals wirken Bäder trist und kalt, wenn sie nicht eingerichtet sind. Da hier die Möglichkeiten der Farbgestaltung im Bezug auf die Wände häufig durch die Fliesen eingeschränkt sind, schaffen moderne und schöne Badmöbel Abhilfe. Aber auch wenn die Wände einem Gestaltungskonzept folgen, können Badmöbel dieses durchaus erweitern oder sogar vollenden.

Neben den vielen verschiedenen Varianten der Möbel, die gerade dem Auge etwas bieten, sorgen sie vor allem für Stauraum im Bad, um Utensilien und Handtücher unterzubringen. Die Größe des Bades ist dabei nicht unbedingt abhängig von der Menge des Stauraums. Sind die Badmöbel mit Bedacht gewählt, so lässt sich aus einem kleinen Bad durchaus auch ein Platzwunder mit Ambiente zaubern.

Aber es geht bei Badmöbeln nicht nur darum, Stauraum zu schaffen und für eine wohnliche Atmosphäre zu sorgen; die Möbel nehmen im besten Fall einen Teil der Feuchtigkeit im Bad auf und können somit helfen, der Schimmelbildung vorzubeugen.

Badezimmermöbel bestehen in der Regel aus Spiegelschränken, Waschbeckenunterschränken sowie Hängeschränken, können aber auch aus anderen Möbelstücken wie zum Beispiel Regalkonstruktionen oder Kommoden konzipiert sein.

Die Preisspanne ist hoch, je nachdem wie die Qualität und wie hoch die Ansprüche sind, reichen die Preise für eine komplette Badmöbelserie von circa 100 € bis weit über 3000 €.