Schulbedarf für Groß und Klein

Von der Einschulung an beginnt jährlich zum Klassenwechsel die Suche nach dem besten und preisgünstigsten Schulbedarf.
Besonders die Discounter trumpfen rund um die Sommerferien mit einer großen Auswahl an Schulbedarf auf. Die große Nachfrage macht es möglich. Schließlich ist es wirklich eine Menge, womit ein Kind zum Schulbeginn ausgestattet werden muss.
Kinder müssen Schulhefte besitzen, damit sie im Unterricht und zu Hause fleißig mitschreiben können. Allein bei den Schulheften die Auswahl an unterschiedlichen Modellen riesig. Es gibt Hefte mit und ohne Rand. Mit breitem oder schmalem Rand; mit karierten oder linierten Seiten.
Für Klassenarbeiten werden nochmal gesonderte Hefte benötigt, die über einen verstärkten Außenrand verfügen.
Neben der Vielzahl an Heften brauchen Kinde Schreibutensilien. Dazu gehören Füller und Tinte, Buntstifte und Bleistifte. Bleistifte sind ebenfalls in diversen Minenstärken erhältlich. Für Bleistifte und Buntstifte wird zusätzlich der Kauf eines Anspitzers erforderlich.
Um eventuelle Schreibfehler mit dem Bleistift korrigieren zu können, braucht das Kind ein Radiergummi. Für den Füller muss es ein extra Tintenkiller sein.
Oftmals müssen Kinder neben Buntstiften auch Filzstifte immer parat haben.
Außerdem brauchen Kinder in der Schule ein Lineal und ein Geodreieck. Beides muss sich in einem guten Zustand befinden, da sonst die Zahlen darauf nicht mehr erkennbar sind.
All die vorgenannten Schreibutensilien können natürlich nicht einfach so in den Ranzen, den ein Kind auch mindestens zwei Mal während seiner gesamten Schullaufbahn wechselt, geworfen werden. Dafür wird ein Etui benötigt.
Neben Etui und Ranzen, brauchen Kinder ebenfalls eine Brotbox, einen Trinkbecher sowie einen Turnbeutel mit entsprechendem Inhalt.